Die besten KOH MOOK Fotos | Backpacker79.com
15481
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-15481,et_monarch,et_bloom,, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on,vss_responsive_adv,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

KOH MOOK

Longtailboat near the Island Koh Mook in Thailand with its captain looking for new customers for his water taxi
Land

Thailand

Kamera

Fujifilm X-A2

Objektiv

XC 16-50mm F3.5-5.6 OIS II
XC 50-230mm F4.5-6.7 OIS II

Datum
Kategorie
Album, Thailand
Schlagworte
animal, ant, asia, asian ant, beach, beach football, beach game, beach soccer, boat, chill, chill out, dish, dog, empty dish, high tide, koh mook, low splash, nap, ocean, play, power nap, red ant, relax, ridge back, ridgeback, sand, sea, shadow, ship, single ant, sleeping dog, small dog, soccer, soccer team, sunset, thai dog, thai ridge back, thai ridgeback, thailand, tourism, transport, transportation, water, water taxi, young dog
Infos zum Motiv

Koh Mook liegt tief in Thailands Süden in der Andamanensee, im Nationalpark Hat Chao Mai. Für die Anreise sollte man sich daher Zeit nehmen: Ein Flughafen ist weit entfernt, die Insel ist ausschließlich mit Booten erreichbar. Diese legen 1-2 mal pro Tag in der Bucht an, wo man auf ein Ruea Hang Yao umsteigt, dass einen bis an den Strand fährt. Dort werden beim Anlegen sicherlich die Füße nass und der Schweiss fließt bei vielen Neuankömmlingen in Strömen. Für Pauschaltouristen die es gewohnt sind, ihren Rollkoffer vom Flughafen ins Taxi zu schieben und anschließend erwarten, direkt vor vollklimatisierten Hotelzimmer abgeladen zu werden, ist das also sicherlich nichts.

 

Wer jedoch auf ein kleines Abenteuer steht, Natur und Abgeschiedenheit bevorzugt, keine 100% durchorganisierte Infrastruktur benötigt um sich wohl zu fühlen (es gibt auf Koh Mook KEINE Geldautomaten) und insgesamt mit dem Begriff „Entschleunigung“ etwas anfangen kann, ist hier genau richtig. Häufig lassen sich Inselgäste beobachten, deren Tagesablauf im wesentlichen darin besteht, am Strand in einer Hängematte zu liegen, ein Buch zu lesen und ab und an den Blick gedankenversunken über das Meer streifen zu lassen. Tiefenentspannt lässt es sich Abends die knackfrischen Meeresfrüchte frisch vom Grill genießen.

 

Mein persönlicher Favorit ist – wie so oft im Süden Thailands – die Erkundung der näheren Umgebung mit dem Kayak. Dies auf eigene Faust gemietet, lässt sich z.B. ein Ausflug zur Emerald Cave unternehmen, eine vom Meer aus unsichtbare Lagune mit smaragdgrünem Wasser. Im Gegensatz zu organisierten Trips dorthin, ist dies mit dem eigenen Kayak auch abseits der touristisch hochfrequentierten Zeiten möglich.

 

KARTE ZU KOH MOOK
0 Kommentare

Dein Kommentar?

Pin It on Pinterest

Teilen